Gemeinsamer Dienst

Gemeinsamer Dienst – ein leicht zugänglicher und funktionierender Kundendienst

Was ist der gemeinsame Dienst?

Der gemeinsame Dienst bietet alle Dienstleistungen der öffentlichen Behörden zentral an einer Stelle. Mit der Zusammenarbeit der kommunalen und staatlichen Dienstleister werden vielseitige und hochwertige Dienste gewährleistet und wird sichergestellt, dass sie sowohl in dicht als auch weniger dicht besiedelten Gegenden in ausreichendem Maße und nahe beim Kunden zugänglich sind. Der gemeinsame Dienst basiert auf dem Gesetz, und das Tätigkeitsmodell des gemeinsamen Dienstes hat als Ausgangspunkt diejenigen, welche die Dienste benötigen, also die Kunden.

Bestenfalls ist die Amtsstelle eine Dienststelle in Form einer einzigen Anlaufstelle, in der die Bürger in allen zentralen Angelegenheiten der öffentlichen Verwaltung bedient werden.

In der Anlaufstelle erhält der Kunde Informationen, Beratung und Anleitung, und dort werden Dokumente angenommen; der Kunde kann dort die häufigsten Angelegenheiten der öffentlichen Verwaltung in die Wege leiten. Der Kunde der Anlaufstelle kann elektronische Dienste selbständig oder mit Hilfe des Dienstberaters nutzen. In der Anlaufstelle kann man aus der Ferne Kontakt zu Fachleuten der einzelnen Behörden aufnehmen.

Von der gemeinsamen Dienststelle zur Anlaufstelle

Im Rahmen der Änderung des Gesetzes über den gemeinsamen Dienst haben sich die ehemaligen gemeinsamen Dienststellen in Anlaufstellen umgewandelt und haben gleichzeitig ein neues frisches und einheitliches Erscheinungsbild sowie ein neues nationales Symbol erhalten, das Schlüsselzeichen.

In Sulkava liegt die Anlaufstelle an zentraler Stelle im zweiten Stock des Gemeindeamtes.

In unserer Anlaufstelle werden die Dienstleistungen der Sozialversicherungsanstalt Kela, der Polizei, des Arbeitsamtes, des Finanzamtes, des Standesamtes und des Rechtshilfebüros angeboten.

In der Aula der Anlaufstelle gibt es zwei mit Internetanschluss versehene Computer, die den Kunden zur Verfügung stehen. Der Dienstberater leitet den Kunden bei Bedarf bei der Verwendung der elektronischen Dienste an. Die Ausdrucke der öffentlichen Verwaltung sind kostenlos, für andere Ausdrucke wird die jeweils gültige Gebühr in Rechnung gestellt.

In der Anlaufstelle gibt es ein Ferndienstzimmer, in dem man mithilfe der Fernkommunikation Kontakt zu bestimmten Fachleuten aufnehmen kann.

Der Zugang zur Anlaufstelle ist barrierefrei; in den Räumen gibt es automatische Schiebetüren, und in der Nähe der Anlaufstelle, hinter dem Gemeindeamt gibt es Behindertenparkplätze. Im Gemeindeamt gibt es auch einen Aufzug, und in der Aula der Anlaufstelle gibt es eine (Behinderten-) Toilette für Kunden.

Möglichkeit zum Ferndienst
In der Anlaufstelle gibt es auch die Möglichkeit, mithilfe der Fernkommunikation Kontakt zu Fachleuten der verschiedenen Behörden aufzunehmen.
_______

Kundenterminals zu Ihrer Verfügung
In der Aula der Anlaufstelle gibt es zwei mit Internetverbindung ausgestattete Kundenterminals, die Ihnen zur Verfügung stehen.